Patenschaft übernehmen – wie funktioniert das?

 

Immer wieder nehmen wir ältere und kranke Katzen auf. Senioren, die auf ihre alten Tage kein Zuhause mehr haben oder vielleicht schon seit längerer Zeit auf ein neues Zuhause warten. Ausgesetzt, verwaist, Scheidungskinder oder unter fadenscheinigen Aussagen der Tierhalter bei uns abgegeben. Nicht alle Katzen die wir aufnehmen können wir in ein neues Zuhause vermittelt werden, da sie zu krank, zu alt oder aus anderen Gründen nicht vermittelbar sind.

 

Auch wenn ihr Charakter, ihre Lebenserfahrungen und »Macken« nicht unerheblich sind, haben sie eine Chance verdient. Wie  wir Menschen leiden auch ältere Katzen unter den verschiedensten gesundheitlichen Problemen. Diese Katzen leben dann gut versorgt in Dauerpflegestellen. Oft fallen für diese Katzen hohe Kosten für Spezialfutter, Arztbesuche und Medikamente an.

 

Wenn Sie keine Katze aufnehmen können, aber helfen möchten, dann haben Sie die Möglichkeit, eine Patenschaft für ein Tier zu übernehmen. Das bedeutet, dass Sie einen regelmäßigen Betrag für »Ihre« ausgewählte Katze spenden.

 

Wenn Sie an einer Patenschaft interessiert sind, dann nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf.

 


Josey lebt in einer Dauerpflegestelle – für sie gibt es eine Patenschaft

Die Geschwister Jenny und Josey wollten so gerne zusammen bleiben. Für die beiden gab es eine Patenschaft. Jenny ist leider an einer schweren Krankheit verstorben. Josey geht es zur Zeit gut.

 

Die Patenschaft für Josey bleibt bestehen, wofür wir sehr dankbar sind.

 

Neue Patenschaften für Josey möchten wir nicht annehmen, aber wir freuen uns falls Sie an einer Patenschaft für eine andere Katze interessiert sind oder über Spenden für die vielen anderen Katzen, die wir betreuen.

 

Josey wird nicht vermittelt.

 



Unser Verein ist Mitglied im Deutschen Tierschutzbund und Träger des Hessischen Tierschutzpreises.


Wir sind in den sozialen Medien vertreten. Folgen Sie uns auf instagram und facebook um mehr über den VKN zu erfahren.